Hintergrundbild

Die Kleine Welt feiert 50-jähriges Jubiläum

Vom Kindergarten zur Kindertagesstätte

Am Samstag, 10. September, feierte die Kita Kleine Welt in Geinsheim ihr 50-jähriges Jubiläum. Viele Kinder, Familien und Ehemalige waren gekommen. Da alle Kinder gerne Geburtstag feiern - ob es der eigene ist oder sie als Gast eingeladen sind - wurde die Jubiläumsfeier für die Kindergartenkinder zu einem Fest.

Zur Eröffnung traten die Kinder mit fünf Liedern aus fünf Jahrzehnten auf. Danach wartete der Liedermacher Thomas Koppe darauf, sie mit Musik und Spaß zu unterhalten.

Später kam Rita Wiebe mit Ballonmodellage. Ihre Ballonfiguren waren so begehrt, dass sich eine lange Schlange bildete, bis alle Kinder eine tolle Ballonfigur erhalten hatten.

Im Atelier konnten die Kinder kleine Mobiles oder Namensschilder anmalen. Wer gerne ein Glitzer-Tattoo haben wollte, hatte ebenfalls im Atelier eine große Auswahl an Motiven und Glitzerfarben.

Besonders toll fanden die Kinder, dass ihnen zum Geburtstag der Kita ein neuer Lastwagen für das Außengelände geschenkt wurde.

Es gab ein reichhaltiges Programm für die Kleinen, Essen und Getränke für die Großen, dazu eine Ausstellung „Früher und Heute in der Kleinen Welt“.

Ein Blick in die Geschichte:

1972 weihte die damals noch eigenständige Gemeinde Geinsheim den neugebauten Kindergarten ein. Damals war er noch namenlos. Für die Einheimischen war es nur der „Neue Kindergarten“. Erst viele Jahre später, 1998, wurde in einem Wettbewerb dem Kindergarten der Name „Kleine Welt“ verliehen. In diesen 50 Jahren gab es drei Leitungen, Gerda Langendorf von 1972 bis 2004, Ulrike Prinzisky von 2004 bis 2008 und Monika Kraft seit 2008 bis heute.

Der Kindergarten war bis 2004 erst ein Regelkindergarten mit Öffnungszeiten von 8 bid 12 Uhr, einer Stunde Mittagspause, in der alle Kinder zum Mittagessen nachhause gingen, mit der Möglichkeit, danach nochmal von 13 bis 17 Uhr im Kindergarten betreut zu werden. Dies änderte sich 2006. Der Kindergarten wurde zur Kindertagesstätte und gleichzeitig wurden die ersten Kinder ab einem Jahr aufgenommen. Zuerst noch in einer Familiengruppe mit maximal 6 Kindern von 1 bis 3 Jahren, mittlerweile gibt es 12 Plätze in einer Krippengruppe.

Geöffnet ist die Kita (Kindertagesstätte) von 7.30 bis 15 Uhr. Alle Kinder, die länger als 12.45 Uhr in der Kita betreut werden, essen in mehreren Gruppen.