Hintergrundbild

Seit dem 1. März haben wir eine Gemeindepflegerin in der Gemeinde Trebur

Anja Studt ist gelernte Zahnarzthelferin. Während der Tätigkeit bei einer privaten Krankenkasse absolvierte sie an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden das Studium „Soziale Arbeit“. Die Diplomsozialarbeiterin arbeitete dann in Wiesbaden u.a. in der Einzelfallarbeit der Jugendberufshilfe.

Die ursprünglich aus Rheinhessen stammende Dreiundfünfzigjährige lebt heute mit ihrem Mann in Astheim.

Die Gemeinde Trebur hatte einen Förderantrag „Gemeindepflegerin 2.0“ beim Land Hessen gestellt. Nach eineinhalb Jahren kam der Zuwendungsbescheid. Dieser beinhaltete jedoch nur einen Zeitraum von eineinviertel Jahr. Die Gemeindevertretung hat die Besetzung der Stelle für zwei Jahre beschlossen.

Mit Anja Studt hat die Gemeinde Trebur einen Volltreffer gelandet, denn die Aufgabe der „Gemeindepflegerin 2.0“ hat somit den medizinischen sowie den sozialen Hintergrund abgedeckt. Das sind beste Voraussetzungen für die neue Aufgabenstellung.

Ob Ärzte, Kirchen, Sozialverbände oder das Soziale Netz Trebur - die Gemeinde Trebur ist mit ihrem Netzwerk gut aufgestellt. Jetzt geht es um die Koordination der einzelnen Bereiche. Anja Studt versteht sich als Bindeglied und Koordinatorin.

Es handelt sich um eine aufsuchende Sozialarbeit, die eine große Beratungskompetenz erfordert. Ihr guter Zugang zu älteren Menschen, denen Anja Studt während ihrer Arbeitszeit in der Krankenkasse Sachverhalte erklärt hat, wenn es um Leistungsprüfungen und Hilfs- bzw. Hilfsangebote mittel ging, ist besonders wichtig. Bedarfe erkennen und Unterstützung einleiten – das sind wichtige Schritte, damit Menschen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld leben können.

Ihr Fokus liegt in dem Wunsch, dass ältere Menschen möglichst lange allein gut zurechtkommen, insbesondere, wenn sie keine Angehörigen in ihrer Nähe haben.

„Hier wird Pionierarbeit geleistet“, freut sich Jochen Engel. Denn die Aufgabe der neuen Kollegin ist ein wichtiger Baustein in unseren sozialen Angeboten. Und es ist eine große Chance, etwas Neues aufzubauen.

Mit der neuen Gemeindepflegerin können Menschen in Kontakt treten per Telefon: 06147 208-46 oder Mobil: 0174 2314824 oder per E-Mail: anja.studt[at]trebur.de.

Wir wünschen unserer neuen Kollegin einen guten Start und viel Freude mit ihren neuen Aufgaben!