Hintergrundbild

„Leuchtende Augen“: Spendenübergabe 2020

„Es ist so schön, dass sich trotz der vielen Menschen, die weniger Geld durch die Corona-Pandemie haben, sich so viele Bürgerinnen bei unserer Aktion 'Leuchtende Augen' beteiligt haben."

 „In diesem Jahr haben Treburer Bürger*innen und Vereine 6.980 € gespendet, rund 900 € mehr als im letzten Jahr.“

„Die Wünsche am Baum waren nach 2 Tagen bereits alle vergeben und einige Menschen waren enttäuscht, dass sie zu spät waren, um den Wunsch eines Kindes zu erfüllen.“

„Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Spender*innen“

 

Spenden- und Geschenke für „Leuchtende Augen“ vom Sozialen Netz

Das Soziale Netz bedankt sich bei allen Spender*innen, insbesondere bei der FA Fischmaster, Hirsch`s Hofladen, Naturschutzbund Ortsgruppe Astheim, Landfrauen Astheim, ACA Astheim, Natur- und Vogelschutzgruppe Geinsheim, Gaststätte Alt-Astheim, NCT Gesellschaft mit Beschränkter Haftung sowie allen Kooperationspartnern, den Eltern und vielen einzelnen Bürger*innen, die sich in diesem Jahr beteiligten. Insbesondere bedanke ich mich bei Susanne Angermann, Linda Duschath, Kristine Nadler, Ulla Heck, Matthias Stemmler und den Mitarbeiter*innen, die das Projekt maßgeblich durchgeführt haben.

Bereits zum 11. Mal stand der Weihnachtsbaum des Projektes „Leuchtende Augen“ im Rathaus und erfreute viele Herzen von Kindern und Erwachsenen. Wir konnten mit wenigen Veränderungen das Projekt auch in der Zeit der Corona-Pandemie durchführen. Das hat nicht nur die Kinder und Familien, sondern auch uns sehr gefreut.

In diesem Jahr wurden insgesamt 2.000 Briefe an alle Kinder in den Kindergärten und Grundschulen verteilt, von denen 128 Kinder einen Wunsch im Rathaus anmelden konnten. Zu den Kinderwünschen gehörten auch 3 Wünsche von Kindern, die uns Linda Duschath, der zuständigen Mitarbeiterin für die Gemeinde Trebur vom Jugendamt des Kreises Groß-Gerau, genannt hat. Es hingen insgesamt 128 Wunschkarten am Baum.

Viele verschiedene Wünsche wurden von den Kindern geäußert, z. B. Winterbekleidung, Puppen, Kuscheldecke, Staffelei-Set, Rollschuhe oder Ballerina-Kostüm. Ein Geschenk wurde vergessen, wieder im Rathaus abzugeben. Dieses wurde dann vom Sozialen Netz besorgt. Die Spendenfreundlichkeit war sehr groß. Insgesamt wurden Sachspenden in Höhe von 3.200 € abgegeben. 49 Privatpersonen und 7 Firmen, Geschäfte und Vereine spendeten Geld zwischen 10 € und 500 €, sodass zusätzliche Geldspenden in Höhe von 3.780 € eingenommen wurden.

Ein Teil der Geschenke wurde an Frau Duschath vom Jugendamt des Kreises Groß-Gerau übergeben, andere wurden von den Eltern und Kindern am Fenster des Büros des Fachdienstes Soziales und Senioren abgeholt und weitere werden von den Helfern des Sozialen Netzes zu den Kindern nach Hause gebracht. Insgesamt spendeten die Bürger*innen der Großgemeinde in diesem Jahr bisher 6.980 € für die Kinder! Rund 900 € mehr als im vorigen Jahr.

Wir haben uns sehr darüber gefreut. Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden!


Astrid Plahuta & Susanne Angermann, Soziales Netz