Hintergrundbild

Landschaftsüberwacher Peter Kunert ist mit offenen Augen in der Gemarkung unterwegs

Seit dem 17. Mai 2021 ist unser neu eingestellter Landschaftsüberwacher Peter Kunert in der Gemeinde Trebur zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten im Außenbereich der vier Ortsteile unterwegs. Dabei wird er im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung die ländlichen und landwirtschaftlichen Gebiete kontrollieren und überwachen.

Bereits in den 90er Jahren hatte die Gemeinde Trebur vier Landschaftsüberwacher zur Kontrolle der ca. fünfzig Quadratkilometer großen Gemarkung, die jedoch im Zuge der Haushaltskonsolidierungen vor ungefähr fünf Jahren eingespart wurden. Seither war niemand mehr zuständig.

Im Rahmen des runden Tischs zwischen Verwaltung, Landwirten und Vertreter*innen des Naturschutzes wurde daher eine erneute Ausschreibung der Stelle vereinbart. Peter Kunert ist kein Unbekannter in Trebur. Er tritt in die Fußstapfen seines Vaters Gerhard Kunert, mit dem er schon als Kind in der Umgebung unterwegs war und ein Gefühl für Natur- und Umweltschutz entwickeln konnte.

Zukünftig wird er den Zustand der Feld- und Wirtschaftswege auf Schäden und Verschmutzungen überprüfen, die Illegale Benutzung der Feldwege an das Ordnungsamt der Gemeinde melden und besonders auch auf illegales Parken im Rheinvorland achten. Der neue Landschaftsüberwacher bringt Kommunikationskompetenz und Einfühlungsvermögen mit. Er setzt auf Vermittlung und Aufklärung über Umwelt- und Naturschutz und hofft auf die Vernunft seiner Mitmenschen.

Der Achtundvierzigjährige ist staatlich geprüfter Techniker für Kommunikation- und Datenübertragungstechnik und arbeitet hauptberuflich bei Opel Automobile GmbH. Derzeit ist er freigestellter Betriebsrat.

Wir wünschen Peter Kunert einen guten Start und viel Freude mit den neuen Aufgaben.