Hintergrundbild

KiKom KiTa-App zur Unterstützung der Kommunikation zwischen Eltern und Einrichtung startet ab April

Am 25. März 2021 stellten Fachdienstleiterin Astrid Plahuta und Monika Kraft, Leiterin der KiTa Kleine Welt, die neue KiKom KiTa-App vor.

Vorangegangen war ein Probelauf seit Mai 2020 in der KiTa Kleine Welt, den die Eltern sehr gut aufgenommen haben. Durch die Corona-Situation haben sich Informationsfluss sowie Schnelligkeit verändert. Da Anordnungen meist kurzfristig umzusetzen sind, muss auch bezüglich der Informationen an die Eltern viel schneller, insbesondere auch an Wochenenden, reagiert werden können.

Jetzt ist sie also da, die KiKom KiTa-App. Start ist der 1. April 2021. Sie soll zukünftig die Kommunikation zwischen Eltern und Einrichtungen erleichtern, schneller und transparenter gestalten. Termine, tagesaktuelle Ereignisse (Spielzeugtag, Erkrankungen u.v.m.) und Informationen werden über die App zur Verfügung gestellt und via Push-Funktion direkt auf das Smart-Phone geschickt.

Über Meldungen können Kinder krank, abwesend sowie auch Änderungen bei der Abholung gemeldet werden. Abfragen wie z. B. Teilnahme- oder Mitbringlisten sowie Einverständnisse für Ausflüge können künftig direkt über die App erfolgen. Außerdem befinden sich auf der App kleine Videos mit gut verständlichen Erklärungen.

„Besonderes Highlight für die Eltern ist der Speiseplan“, lachte Monika Kraft.

Die Kommunikation über die App erfolgt in geschlossenen Gruppen. Es ist ein Login & ein Authentifizierungs-Code erforderlich. Die Zugangsdaten vergibt die KiTaleitung über das Rechtemanagement. Datenschutzrechtliche Belehrungen werden unkompliziert und einfach über die App erteilt. Alle Daten und Informationen werden DSGVO konform erfasst, verarbeitet und SSL/TLS-verschlüsselt übertragen.

Die App ist ein Produkt der JufAm youngfamily GmbH, eines Würzburger Unternehmens, das Informationen und Dienstleistungen rund um das Themenfeld „Kinder & Familie“ anbietet. Die App ist für die Eltern kostenlos und wird durch die Gemeinde Trebur finanziert.

Alle Eltern haben bereits in einem Anschreiben den Aktivierungscode für die Freischaltung ihres Accounts mit einer kurzen Erklärung erhalten. Sie können sich direkt in der KiKom-App registrieren und ihren Account freischalten. Natürlich ist die App nicht verpflichtend.

„Die KiKom KiTa-App wird gut angenommen. Diejenigen Eltern, die noch zögern, können wir vielleicht im Laufe der Zeit überzeugen,“ hofft Astrid Plahuta.

Ab dem 1. Mai 2021 wird auch die Schulkindbetreuung mit dieser App starten.

Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zur KiKom App sind unter https://instikom.de/ zu finden.