Hintergrundbild

Herbstferienprojekt der Schulkindbetreuung der Gemeinde Trebur

Unter dem Motto „Umwelt- und Bewegungstage“ fand in der ersten Woche der Herbstferien vom 5. bis 9. Oktober 2020 die Ferienbetreuung der Gemeinde Trebur an der Lindenschule in Trebur statt.
 
25 Kinder aus allen Ortsteilen nahmen an dem Ferienprojekt teil. Betreut wurde sie von den Studentinnen Lena Glöckner und Sophie Hoffmann, dem Student Marius Wagner und der Teamleiterin Tülay Haus. Zusätzlich war Adeluvia Matlombe mit von der Partie, die ein Praktikum innerhalb ihrer Erzieherinnen-Ausbildung absolvierte.
 
Gleich am Montag gab es Kennenlernspiele. Die Kinder erkundeten die nähere Umgebung und in der Turnhalle wurden Bewegungsspiele und Rhythmus-Übungen angeboten.
 
Am Dienstag stand der Bieberbau in Astheim auf dem Programm. Für die Kinder war das ein aufregendes Erlebnis und alle spazierten über Wiesen und Felder gemeinsam mit der Umweltberaterin Anne Koszela, die anhand von Bildern viele Dinge rund um den Bieber vortrug. Die Bieber zeigten sich leider nicht, aber der Bau war sehr beeindruckend für alle. Dies inspirierte die Kinder am Nachmittag zur Gestaltung von Plakaten in Kleingruppenarbeit.
 
Am Mittwoch wanderten die Kinder durch Trebur. Sie lernten den Unterschied zwischen Kastanien und Maronen kennen und sammelten diese. Aus den Kastanien entstand am Freitag eine Riesenkette von 2,43 m.
 
Ein Ausflug in die Fasanerie stand am Donnerstag auf dem Programm. Nach einer langen, angenehmen Busfahrt erreichten die Kinder ihr Ziel. Hier konnten sie Lamas, Ziegen, Pferde und die Schneeeule besuchen. Ein reichhaltiges Mittagessen lieferte Rosa Leone danach direkt auf den Spielplatz vor der Fasanerie. Hier blieb noch viel Zeit im Anschluss für die Bewegung.
 
Am Freitag blieben die Kinder in der Lindenschule. Die Zeit konnten sie nutzen für Bewegungsangebote in der Turnhalle oder für Bastelangebote in den Räumlichkeiten oder freies Spiel auf dem Schulhof.
 
Zum Abschluss fand eine gemeinsame Traumreise in der Turnhalle statt. Die Kinder konnten ihre Aktivitäten nochmals reflektieren und bekamen viel Lob von den Betreuern.
 
Trebur, den 12.10.2020
 
Fachdienst 1.3.
Soziales und Senioren
 
Astrid Plahuta und Tülay Haus