Hintergrundbild

FFP2-Masken von Martin Albair gespendet

Für ihn ist es ein symbolischer Akt – für die Gemeinde Trebur ist es eine großartige Spende. Martin Albair, Unternehmer aus Trebur, übergab am 9. Februar 2021 insgesamt 14.000 FFP2-Atemschutzmasken an Bürgermeister Jochen Engel.

Normalerweise spendet Martin Albair regelmäßig und anonym an die Vereine. Doch gerade in diesen Zeiten, in denen die Verantwortung gerne an „die da oben“ abgegeben wird, ist es wichtig, solidarisch zu denken und gemeinschaftlich zu handeln. Und deswegen hat die Gemeinde Trebur Martin Albair eingeladen, um mit ihm über seine Motivation für diese Spende zu sprechen. „Wir können alle etwas im Rahmen unserer Möglichkeiten tun. Denn es geht um uns ALLE und wir sind auch ALLE,“ verdeutlicht Martin Albair seine Haltung.

Wie die Verteilung der Masken aussehen könnte, überlässt Martin Albair der Gemeinde Trebur. Vorgesehen ist die Verteilung der FFP2-Masken an die Sozialverbände (Caritas, AWO, VDK), an die Hausärzte sowie die Kinderärztin der Großgemeinde Trebur sowie an alle Grundschulen der Großgemeinde, die MPS Trebur sowie an alle Geflüchtete, die in der Großgemeinde leben. Erwähnenswert ist, dass die Grundschüler*innen kindgerechte FFP2-Masken bekommen.

Bürgermeister Jochen Engel freute sich sehr über die großzügige Spende und bedankte sich bei Martin Albair mit den Worten:

„Es ist für uns eine große Unterstützung, wenn wir die Masken dorthin geben können, wo sie gerade dringend gebraucht werden! Dafür unseren herzlichsten Dank!“