Hintergrundbild

Bücherecken und Rückgabebox

„Die Arbeit hat sich gelohnt“, stellten Richard Jurst-Görlach und sein fünfköpfiges Frauenteam der Gemeindebücherei zufrieden fest.

Denn insgesamt einunddreißig Erwachsene und einundzwanzig Kinder haben am Samstag die Einladung zur Wiedereröffnung wahrgenommen. Richard Jurst-Görlach führte die kleinen und großen Gäste durch die auf zwei Etagen im Haus verteilten neugestalteten Räumlichkeiten.

Schon am Eingang fällt die Rückgabebox ins Auge, die links im Fenster angebracht wurde. Hier können Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten zurückgebracht werden. Wer zu klein ist, um die Rückgabebox zu erreichen, hat die Möglichkeit, sich auf den großen Stein vor dem Fenster zu stellen.

In den jeweiligen Räumen stehen jetzt großzügig aufgestellte Regale. In den oberen Räumen befinden sich die Bücher für die Kleinsten und die Jugendlichen nach Altersgruppen unterteilt. Im Erdgeschoss finden Erwachsene aktuelle Neuerscheinungen und generell Neuerwerbungen der letzten Monate.

Großen Anklang fand die Umgestaltung der Räume, besonders die Kinderetage, die mit ihrer ansprechenden Einrichtung ein Anziehungspunkt für die Kleinen ist.

Das im Erdgeschoss befindliche Südtor des Alten Rathauses ist ab jetzt geöffnet und bietet die Möglichkeit, bei warmem Wetter auch vor der Bibliothek zu sitzen und zu lesen.

Ein Bücherflohmarkt und ein Bastelstand lockten an diesem Samstag die Menschen an.

Bürgermeister Jochen Engel gehörte zu den ersten Gästen des Tages und löste gleich eine Jahreskarte für die Gemeindebücherei.

Die Bücherei ist jetzt montags, dienstags und samstags von 10 bis 13 Uhr sowie montags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.