Hintergrundbild

Die Wichtigsten Änderungen der Vorgaben zu den Lockerungen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie seit dem 8. März 2021

Freizeit- und Amateursport kann auf Sportanlagen im Freien oder in gedeckten Anlagen (Sporthallen) lediglich allein, mit dem eigenen Hausstand oder mit einem weiteren Hausstand bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen stattfinden. Dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren –, also bis zum 15. Geburtstag, bleiben unberücksichtigt.

Sie dürfen im Freien in Gruppen unabhängig von der Personenzahl trainieren.

Darüber hinaus sind nunmehr auch Mannschaftssportarten in Kleingruppenformaten von bis zu fünf Personen aus zwei Hausständen zulässig, wenn diese sich während der Sportausübung mindestens in drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und keine Durchmischung der einzelnen Gruppen erfolgt.

Der Trainingsbetrieb muss so organisiert werden, dass jederzeit, auch vor und nach der Trainingseinheit, eine Trennung der Kleingruppen und deren Betreuer / Eltern gewährleistet werden kann.

Die Gruppen dürfen sich auch vor und nach dem Training nicht durchmischen.

Umkleidekabinen und Duschen bleiben geschlossen.

Hier sind die Auslegungshinweise zu finden: https://www.hessen.de/sites/default/files/media/21-03-07-auslegungshinweise_cokobev.pdf

Das Eigenheim sowie die Jakob-Roos-Halle dürfen für Sportaktivitäten im Rahmen der oben genannten Bestimmungen genutzt werden.

Abgesehen vom Sport dürfen unsere Liegenschaften nur für zulässige Veranstaltungen im Sinne der Corona-Verordnung genutzt werden. Hierzu zählen beispielsweise Blutspende-Termine und politische Veranstaltungen.

Die Sporthallen, das Eigenheim und die Jakob-Roos-Halle können aufgrund der Belegungen wegen der Kommunalwahl erst ab dem 17. März 2021 geöffnet werden.

Für Haupt- und Mitgliederversammlungen sowie Informationsveranstaltungen, welche nicht aufgeschoben werden können, muss der Gemeindeverwaltung zusätzlich zum Hygienekonzept eine Genehmigung vom Gesundheitsamt vorgelegt werden.

Weiterhin müssen die Namen, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen erfasst werden.

Die Nutzung der Liegenschaften ist nur dann erlaubt, wenn ein von der Gemeinde Trebur genehmigtes Hygienekonzept vorliegt. Betreten werden dürfen diese auch nur mit OP- oder FFP2-Masken. Es gelten weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln.

Wir bitten um Beachtung. Vielen Dank!